Header HIK
HomeStadteilGesundheitswesenSchulausbildungBerufsausbildungSozialarbeitOrganisationSpendenKontaktHP aktuell

Berufsausbildung

Neben der schulischen Ausbildung führt das Projekt gezielt die Berufsausbildung durch. Das moderne Indien verlangt gut ausgebildete Sekretärinnen, Verwaltungskräfte und Computerfachleute. Hierzu werden Computerkurse für Frauen und Männer angeboten. 

Ein Teilprojekt der Frauenförderung gibt vorwiegend muslimischen Frauen eine Schneider-, Näh- und Stickausbildung. Einige der Frauen schafften den Weg in die Selbständigkeit, andere produzieren für das Hope Project, das die Produkte für das "Fundraising" nutzt. Ein weiteres Projekt ist die "Basti" Bäckerei, die zu besonderen Anlässen ein Café im Hope Project und das Catering betreibt. Eine weitere Gruppe versucht derzeit, einen Catering Service von Mittagessen für die Büros im Stadtteil anzubieten. Weitere Berufsausbildungskurse sind das Reparieren von Handies, die Fahrschulausbildung und Schönheitspflege.

Einige junge Leute wurden zu Fremdenführern ausgebildet. Sie bieten geführte Touren durch den Stadtteil Nizamuddin Basti an und wissen über das Leben, die Religion und die Sehenswürdigkeiten zu berichten, so auch über die verschiedenen Grabmale der Sufis.

Das Hope Project war außerdem beim Aufbau eines Spar- und Kreditprogramms für inzwischen fas 1000 Frauen tätig, denn der Zugang zu Kapital ist ein großes Problem für die Zielgruppe. Die Frauen organisieren sich in einzelnen homogenen Gruppen, die die Spar- und Kreditbedingungen selbst festlegen und dabei kollektiv haften. Während zuerst einmal das Kleinstsparen angeregt wird, werden in einem weiteren Schritt Kleinstkredite zur Verfügung gestellt, die oftmals zur Errichtung eines kleinen "Business" oder für lebensnotwendige Ausgaben wie Medizin oder Schulbücher verwendet werden. Einige dieser Kreditgruppen verwalten sich inzwischen selbst unabhängig vom Hope Project. Alle Guppen bilden zusammen die Föderation, die eine Geschäftsbeziehung mit einer lokalen Bank hat, um dort das Geld der Frauen sicher anzulegen. Frauengruppen in anderen Stadtteilen haben das Programm bereits um Hilfe bei der Einrichtung ähnlicher Programme in anderen Stadtteilen gebeten.

Über die gezielte Frauenförderung ändert sich der Status der Frauen in ihren Familien, da sie zum Haushaltseinkommen beitragen und sie sich einen Freiraum im Projekt schaffen ("empowerment"). Auch die Schülerinnen sind so selbstbewusst, dass sie von ihren Eltern den Besuch der weiterführenden Schule einfordern.

2010 wurde die "Jobvermittlung" begonnen, die Jugendliche im Arbeitsmarkt der nahen und weiteren Umgebung plaziert. Weitere Projekte zur Berufsausbildung sind in Planung. Schulische und Berufsausbildung sind zumeist miteinander verzahnt.

Back to Top  





Foto: Schönheitspflegeausbildung



Foto: Eine Frauengruppe im Spar- und Kreditprogramm



 




Sie sind Besucher Nr. Online
Counter Webmaster: [Project Email] Fotonachweis: Hope Project und Heiko Schrader

Hope Project on Facebook: 

http://www.facebook.com/pages/The-Hope-Project/299695146714154  

Copyright © 2003 by Heiko Schrader        Aktualisiert am 08.02.2017


Für diesen web-Infoservice gilt der  Haftungsausschluss, wie er bei  www.disclaimer.de formuliert ist.